Helena Almeida, Wiels Kunsthalle

Die Kunsthalle Wiels in Brüssel zeigt eine umfassende Retrospektive auf das Werk der portugiesischen Ausnahmekünstlerin Helena Almeida.

Helena Almeida wurde 1934 in Lissabon geboren und studierte zunächst Malerei. Doch lange gelang es ihr nicht, sich auf die Zweidimensionalität zu beschränken. Ende der 60er Jahre entsteht ihre erste Fotografie, die die Künstlerin beim Tragen einer Leinwand zeigt. Ab diesem Zeitpunkt ersetzt die Fotografie die Malerei und Almeidas Körper wird zum Bild.

Aufgenommen von ihrem Mann, dem Architekten Artur Rosa, bannt Almeida ihre eigenen Performances in Schwarz-Weiß-Fotografien. Sie malt leuchtende Farben auf ihre Fotografien oder spannt Pferdehaare auf die Bilder, die so zu dreidimensionalen Konstruktionen werden.

Die Einfachheit, ihre Zugänglichkeit und der Humor, der aus den Arbeiten Helena Almeidas zu dem Betrachter spricht, machen ihre Kunst so einzigartig.

Die Kunsthalle Wiels zeigt mit Corpus nun eine umfassende Schau auf das Lebenswerk der Künstlerin – angefangen mit ihren ersten dreidimensionalen Arbeiten aus Mitte der 60er-Jahre, über ihre bekanntesten Fotografien mit dem aufälligen Yves-Klein-Blau bishin zu Videoarbeiten, die Anfang der Nuller-Jahre entstanden. Da die Künstlerin in fast allen ihrer Arbeiten selbst zu sehen ist, wird die Ausstellung somit auch zu einer Hommage an den natürlichen Alterungsprozess.

wiels.org
Bis zum 11. Dezember 2016

Helena Almeida, Pintura habitada [Inhabited Painting], 1975, B/W photograph, acrylic paint, Photo: Filipe Braga, Courtesy Fundação de Serralves – Museu de Arte Contemporânea, Porto.

Helena Almeida, Estudio para um enriquecimento interior [Study for Inner Improvement], Estudo 1, 1977, B/W photograph, acrylic paint (6 elements), Photo: Filipe Braga, Courtesy Fundação de Serralves – Museu de Arte Contemporânea, Porto.

Helena Almeida, Pintura habitada [Inhabited Painting], 1975, B/W photograph, acrylic paint, Photo: Filipe Braga, Courtesy Fundação de Serralves – Museu de Arte Contemporânea, Porto.

Helena Almeida, Pintura habitada [Inhabited Painting], 1975, B/W photograph, acrylic paint, Photo: Filipe Braga, Courtesy Fundação de Serralves – Museu de Arte Contemporânea, Porto.

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers

Helena Almeida, Corpus, Installation view, Wiels, Brüssel, Photo: Bea Borgers