Petra Cortright, Société

Das Schöne am Gallery Weekend ist ja, dass die meisten Ausstellungen das Wochenende selbst überdauern und noch einige Zeit länger zu sehen sind. Am schnellsten muss man allerdings bei Société sein, denn die Rose von Petra Cortright (*1986) läuft nur noch bis Ende des Monats.

Isa Genzken, Martin-Gropius-Bau

Mein erster Eindruck – ganz schön eng, die „große Retrospektive“, die erste umfassende Schau Isa Genzkens (*1948) in Berlin. Nur die Hälfte der Räume im Erdgeschoß und der Lichthof werden bespielt; dadurch wirken manche Arbeiten recht gedrängt. Schade, denn die großartige Isa Genzken hätte mehr Platz verdient.

Annette Kelm, König Galerie

Alle Ausstellungen, die ich bisher bei Johann König gesehen habe, haben bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Da macht auch Pizza Pizza Pizza von Annette Kelm (*1975) keine Ausnahme.